Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Freizeit und Tourismus / Kultur / Küblerei / Herstellung von Holzgeschirr

Herstellung von Holzgeschirr

Die Küblereigenossenschaft Laterns wurde im Jahre 1902 gegründet um die Vermarktung des erzeugten Holzgeschirrs besser zu bewältigen.
Das Küblerhandwerk ist das älteste Gewerbe und wird bereits um das Jahr 1636 erstmals erwähnt. Erzeugt wird nach wie vor alles in Handarbeit mit dem bekannten Qualitätsholz aus den Stürcherwaldungen. 

Das Rohmaterial

Das wichtigste Rohmaterial für den Küfer ist das Holz der heimischen Fichte.
Diese ist durch enge Jahresringe - d.h. langsames Wachstum - besonders wertvoll.

Die ausgewählte Fichte muss beim passenden Zeichen gefällt, gerüstet und aus dem Wald gebracht werden.

Die Bretter werden gut getrocknet und bei übergehendem Mond eingelagert.
Sie kommen erst nach Jahren zur Verarbeitung.

Bewährt haben sich Gebinde aus dem Holz der Esche und des Nussbaumes.

Das Werkzeug

Wichtig sind Hohl-und Schneidemesser unterschiedlichster Art. Zur Feinbearbeitung der Kübelwandungen werden besondere Hobel benötigt. Dazu kommen noch diverse Stössel, Raspeln, Stemmeisen und Bohrer.

 

Kontakt:
Jakob Nesensohn
Tel: +43 (0)5526 - 381
Email: kueblerei.laterns@aon.at